Strom verursacht rund 40% der Energiekosten einer Fleischerei. Wie man einfach und schnell den Verbrauch reduziert, zeigen wir hier: Den Wasserinhalt von Töpfen beim Kochen gering halten, schalten Sie Bain-Maries rechtzeitig ab, Türen bei Kältenanlagen und Kochkammern nur kurz öffnen, Dichtheit der Türen überprüfen. Weitere Tipps finden Sie in der Infobroschüre unseres Partners proKlima.

Darfs ein bisschen mehr sein?

Wie sich beim Fleischerhandwerk ganz einfach die Energieeffizienz erhöhen lässt.

Zuvor aber können Sie hier Ihre Energiekennzahl ermitteln. Einfach den Jahresverbrauch an Strom durch die Anzahl der Quadratmeter teilen und schon haben Sie den Wert für Ihre Fleischerei. Wo Sie stehen zeigt Ihnen die Vergleichsgrafik. Der mittlere Wert gibt den durchschnittlichen Verbrauch eines Fleischereibetriebs in Deutschland an.

Durchschnittlicher Stromverbrauch der
Fleischereien in Deutschland


Wo stehen Sie?