Die größten Energieverbraucher in einer Praxis sind der Druckluftkompressor und die Laborgeräte. Hier kann man schnell und einfach sparen. Die Leistungsfähigkeit des Kompressors an den Bedarf anpassen, Anschlüsse kontrollieren, Leckagen vermeiden, Sterilisationsgeräte vollständig beladen, moderne Röntgengeräte mit TFT-Display benutzen. Weitere Tipps finden Sie in der Infobroschüre unseres Partners proKlima.

Beugen Sie rechtzeitig gegen steigende Energiekosten vor.

Schon mit wenigen Maßnahmen lässt sich der Verbrauch deutlich senken.

Zuvor aber können Sie hier Ihre Energiekennzahl ermitteln. Einfach den Jahresverbrauch an Strom durch die Anzahl der Quadratmeter teilen und schon haben Sie den Wert für Ihre Praxis. Wo Sie stehen zeigt Ihnen die Vergleichsgrafik. Der mittlere Wert gibt den durchschnittlichen Verbrauch in deutschen Zahnarztpraxen an.

Durchschnittlicher Stromverbrauch
aller Zahnarztpraxen in Deutschland


Wo stehen Sie?