Archiv 2013

17.12.2013

Haßloch: Nur jeder Vierte lässt sich beraten
Die ”Energiekarawane” im ”Vogelviertel” ist zu Ende. Rund ein Viertel der 400 Hausbesitzer haben eine kostenlose energetische Erstberatung in Anspruch genommen.
Die ”Energiekarawane” hatte zum Ziel, die Eigentümer von Häusern aus den 1950er bis 1970er Jahren in den eigenen vier Wänden aufzusuchen und für energetische Schwachstellen wie eine schlecht gedämmte oder undichte Gebäudehülle, zugige Fenster oder eine alte Heizung zu sensibilisieren.
Mehr dazu im Pressebericht.

Quelle: DIE RHEINPFALZ, 11.12.2013

06.12.2013

7. Kraft-Wärme-Kopplung Impulstagung
Die Tagung richtet sich an: Politiker, Fachleute aller Verwaltungsebenen, Ingenieurbüros, Architekten, Wohnungsgesellschaften, Handwerk und Gewerbe, Stadtwerke, Industrie, private Energieversorger, Contractoren, Hersteller und Installationsunternehmen.
Parallel zu den Vorträgen wird eine Fachausstellung angeboten. Die Teilnehmer erhalten in den Pausen die Möglichkeit, sich im direkten Gespräch mit Anbietern von KWK-Anlagen und -Dienstleistungen zu informieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der TSB

05.12.2013

8. Energieberatertag Rheinland-Pfalz
Der Energieberater, als kompetenter Ansprechpartner unverzichtbar.
Zum 8. rheinland-pfälzischen Energieberatertag lädt die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, der EffizienzOffensive Energie Rheinland-Pfalz (EOR) e.V. und den Kooperationspartnern herzlich ein.
Der Energieberater, kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen der Energieeffizienz, des Einsatzes erneuerbarer Energien, der rechtlichen Rahmenbedingungen, finanziellen Fördermöglichkeiten sowie Experte bei Planungs- und Bauprojekten.
Eine kontinuierliche Fortbildung der Fachleute und die Qualitätssicherung bei der Beratungstätigkeit helfen, dieses Berufsbild den sich rasch entwickelnden Anforderungen anzupassen.
Der Energieberatertag soll über aktuelle Themen und Vorschriften informieren, neue fachliche und technische Informationen bieten und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch geben.
Ausführliche Informationen zum Veranstaltungsprogramm und der Anmeldung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer oder folgendem Link

29.11.2013

170 Häuser öffnen sich Energiekarawane
Germersheim: Positives Fazit nach Aktion im Frühjahr 2012 - Für 83 Prozent erste Energieberatung - 530 Haushalte angeschrieben.
Lesen Sie dazu den Bericht in DIE RHEINPFALZ
Quelle: DIE RHEINPFALZ, 22.11.2013

28.11.2013

dena: Best Practice Label
Bewerben Sie sich für das neue Best-Practice-Label.
Unternehmen aus Industrie und produzierendem Gewerbe, die besonders herausragende Energieeffizienzprojekte und -aktivitäten umgesetzt haben, können sich jetzt für das neue Label „Best Practice Energieeffizienz“ der Initiative EnergieEffizienz der dena bewerben.
Mit dem Best-Practice-Label werden besonders hochwertige und vorbildliche Energieeffizienzprojekte ausgezeichnet und in die dena-Referenzprojekte-Datenbank aufgenommen. Voraussetzung für den Erhalt des Labels ist, dass ein Projekt zur Senkung des betrieblichen Energieverbrauchs in den letzten drei Jahren erfolgreich durchgeführt worden ist und dabei die Anforderungen an die Vergabe dieser Auszeichnung erfüllt wurden. Lesen Sie hier mehr zu den Anforderungen. Auch Berater, Planer und Anlagenhersteller können ihre Projekte, die sie im Auftrag von Unternehmen durchgeführt haben, einreichen.
Die ersten beiden Best-Practice-Label wurden am 21. Oktober 2013 an die Bergquell Brauerei Löbau und an das Werk Emden der Volkswagen AG vergeben.
Bewerben Sie sich mit Ihrer umgesetzten Energieeffizienzmaßnahme einfach und bequem über unser Online-Formular und profitieren Sie vom neuen Label der dena. Alle wichtigen Informationen finden Sie im beigefügten Flyer sowie unter www.stromeffizienz.de/bestpractice.

20.11.2013

6. Energieforum Zukunft der Energieagentur Neckar Odenwald Kreis
Fakt ist allerdings, daß ohne Wärmedämmung des riesigen Gebäudebestandes nationale Klimaschutzziele kaum erreichbar sein werden. Zunehmend werden auch bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) infolge von Planungsdefiziten, ungeeigneter Materialsysteme, Bauüberwaschungs- oder Ausführungsfehler Schäden verursacht, die künftig bei gesteigerten Sanierungsquoten verhindert werden sollten.
Diesem Thema widmet sich das Seminar Energieforum Zukunft, welches die Energie-Agentur (ean) Neckar-Odenwald-Kreis in Zusammenarbeit mit der Akademie der Ingenieure und der Ingenieurkammer Baden-Württemberg anbietet.
Die ean möchte hier erneut den Architekten, Ingenieuren, Fachplanern, Energieberatern, Fachbetrieben und Handwerkern eine Plattform zur Weiterbildung, Netzwerkbildung und zum Erfahrungsaustausch bieten.
Ein neuer Baustein dazu ist das Seminar „Wärmedämmverbundsysteme WDVS: Aus Schäden lernen – Ursachen, Vermeidung, Prävention“, welches als sechste Ausgabe der Reihe Energieforum Zukunft am 20.11.2013 in der Mälzerei in Mosbach stattfindet.
Das Programm und die Anmeldung finden Sie hier.

15.11.2013

2. COLLECTUS-Fachseminar
Gebäudedämmung: Technik - Recht - Finanzierung
Infomationsveranstaltung für Hausverwalter und Wohnungseigentümer im Collectus in Speyer.
Das „COLLECTUS Energiezentrum Speyer“ wurde 2012 eröffnet. Es ist in
seiner Art einzigartig in der Metropolregion Rhein-Neckar. Unter einem
Dach geben derzeit 23 regional ansässige Firmen aus den Bereichen Beratung,
Planung und Handwerk Antworten auf alle Fragen rund um das ressourcenschonende und energieeffiziente Bauen und Modernisieren sowie um das gesunde Wohnen. In einer ständigen Fachausstellung präsentieren sich die Mitgliedsfirmen den Besuchern.
Das Programm und die Einladung finden Sie hier als Download

14.11.2013

Individuelle Energiepreisbremse SpaEfV & Co.
Einladung 14. November 2013
Aufgrund der anhaltend starken Nachfrage, insbesondere zur Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV), bekommen interessierte Unternehmen praktische Hinweise wie Energiekosten noch in 2013 und darüber hinaus wirkungsvoll und rechtssicher gesenkt werden können.
Eine Kooperation von Neue Energien Heidelberg GmbH und MELCHERS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft.
· Termin: 14. November 2013 ab 15 Uhr
· Ort: Im Breitspiel 21, 69126 Heidelberg (MELCHERS 
  Rechtsanwälte Seminare)

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Flyer.

26.10.2013

"Energie- und Bautage 2013 Ludwigshafen"
Die regionale Messe am 26. und 27. Oktober 2013 zu den Themen regenerative Energien, Bauen, Sanieren und Wohnen sowie Heizungstechnik.
In der Metropolregion Rhein-Neckar sind nach Expertenschätzungen rund 300.000 Wohngebäude als sanierungswürdig eingestuft. Oft sind aber die zu investierenden Finanzmittel ein Grund, die Sanierung hinaus zu zögern. Deshalb sind Bauherren und Sanierer an Fördermöglichkeiten interessiert. Um in den Genuss dieser Fördermittel zu kommen, bedarf es aber der Unterstützung und Beratung von Experten. Dies bietet die Energieagentur Rheinland Pfalz den Besuchern auf der "Energie- und Bautage 2013 Ludwigshafen".
Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der Messe.

21.10.2013

Dämmen mit "Rheinpfalz"
Start der Energiekarawane anlässlich der Energie- und Klimaschutzmesse in Hassloch
Lesen Sie dazu den Artikel in DIE RHEINPFALZ
Quelle: DIE RHEINPFALZ vom 21.10.2013

21.10.2013

Die Energiekarawane in Lampertheim
Aufklärung und Motovation zum Thema "energieeffizientes Handeln"
Bitte lesen Sie dazu die Artikel in der Lampertheimer Zeitung
und im SÜDHESSEN MORGEN
Quelle: Lampertheimer Zeitung vom 18.10.2013
SÜDHESSEN MORGEN vom 19.10.2013

17.10.2013

Ludwigshafener Klimawoche vom 17.10. - 22.10.2013
Schwerpunkt: "Mobilität mit Zukunft"

Die Ludwigshafener Klimawoche steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mobilität mit Zukunft".
Mit der Klimawoche soll auf gezeigt werden, wie Mobilität künftig aussehen könnte und was dies für Bürgerinnen und Bürger bedeutet. Dabei geht es auch darum, Antworten auf die Frage zu geben, wie sich Ludwigshafen im Hinblick auf eine nachhaltige Mobilität positioniert und welche Strategie entwickelt werden muss.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite und im Programm.

04.10.2013

Energiekarawanen in Hirschberg, Vierheim und Mannheim
Die Energiekarawane bietet in gleich drei Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar kostenlose Energieberatungen an.

Zur Energiekarawane in Hirschberg lesen Sie bitte den Artikel in der RHEIN-NECKAR-ZEITUNG.
Quelle: RHEIN-NECKAR-ZEITUNG vom 04.10.2013

Über die Energiekarawane in Viernheim wird im SÜDHESSEN-MORGEN berichtet.
Quelle: SÜDHESSEN-MORGEN vom 04.10.2013

Die 2. Mannheimer Ennergiekarawane wird im MANNHEIMER MORGEN vorgestellt.
Quelle: MANNHEIMER-MORGEN vom 04.10.2013

30.09.2013

Die Energiekarawane ab morgen in Heppenheim
In der Kreisstadt mach die Energiekarawane zwischen 1. Oktober und 14. November Station.
Das Angebot richtet sich an 390 Haushalte.Lesen Sie dazu den Bericht des Bergsträßer Anzeiger.

Quelle: Bergsträßer Anzeiger, 30.09.2013

27.09.2013

Info-Börse für Häuslebauer
Rhein-Neckar-Zentrum: Energie- und Bausalon bietet bis Samstag Expertenwissen aus erster Hand.
Renovieren, sanieren, bauen und Energie sparen, um diesen Komplex kommt heutzutage kein Bauherr mehr herum.
Lesen Sie dazu den Bericht im SÜDHESSEN MORGEN

Quelle: SÜDHESSEN MORGEN, 27.09.2013

24.09.2013

Energiekosten sparen im Betrieb - Einfach anfangen
Bei vielen kleinen und mittleren Betrieben bestehen noch erhebliche ungenutzte Potenziale zur Energieeinsparung.
Mit der Veranstaltung wollen die Industrie- und Handelskammer (lHK) Rhein-Neckar, die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar Odenwald, die Klimaschutzagentur Mannheim und die Initiative Energieeffizienz der Metropolregion vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema Energieeffizienz sensibilisieren und auf Fördermöglichkeiten hinweisen.
Weitere Informationen im beigefügten Programm.

12.09.2013

Ab Oktober Energieberatung in über 400 Haushalten
Die Energiekarawane in Ludwigshafen
Die Wahl fiel auf Edigheim und Pfingstweide da hier in größeren Gebieten viele sanierungsbedürftige Häuser aus den 1950er bis -70er Jahre stehen.
Mehr dazu im Bericht der RHEINPFALZ

Quelle: DIE RHEINPFALZ vom 11.09.2013

12.09.2013

"Energiekarawane" zieht durchs Vogelviertel
Die "Energiekarawane" der Metropolregion Rhein-Neckar wird im Oktober erstmals in Haßloch ihre Zelte aufschlagen.
Das Projekt wird bei der Energie- und Klimaschutzmesse vorgestellt.

Mehr dazu im Bericht der RHEINPFALZ

Quelle: DIE RHEINPFALZ vom 11.09.2013

11.09.2013

16. Energietag Rheinland-Pfalz
Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 den Strombedarf bilanziell zu 100 % aus regenerativen Quellen zu decken.
Aus dem Wechsel der Energieträgerbasis ergibt sich zwangsläufig die Notwendigkeit, das gesamte Energieversorgungssystem, beginnend von der Erzeugung, dem Handel, über den Transport und die Verteilung bis hin zum Endverbrauch neu zu denken, und den neuen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen.
Neben dem Ausbau der Erneuerbaren im Strom- und Wärmesektor besteht eine wesentliche Herausforderung der Energiewende darin, das gesamte Energieversorgungssystem so zu gestalten, dass nachhaltig erzeugte Nutzenergie (z. B. Strom, Wärme, Kraftstoffe) zu jedem Zeitpunkt in der benötigten Menge und zu bezahlbaren und im internationalen Vergleich wettbewerbsfähigen Preisen zur Verfügung gestellt werden kann.
Vernetztes und systemübergreifendes Denken braucht den Dialog und die Zusammenarbeit aller energiewirtschaftlichen Akteure.
Daher laden die Transferstelle Bingen, die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH und die Fachhochschule Bingen mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung RLP zum 16. Energietag Rheinland-Pfalz zur Information und Austausch ein.
Weitere Informationen finden Sie im Informationsflyer und in der Anmeldung.

05.09.2013

Sparen im Wohlfühlklima
Energiekarawane in Lampertheim
Beratung für Hausbesitzer rund um den Martin-Luther-Platz
Mehr dazu in der Lampertheimer Zeitung

Quelle: Lampertheimer Zeitung vom 05.09.2013

05.09.2013

Energiekarawane macht Station in Rimbach
Gemeindevertretung: Bürgermeister informiert über Termine und Veranstaltungen.
Auftaktveranstaltung am 10.10.2013 ab 19:00 Uhr im Rathaus.
Lesen Sie dazu mehr im Darmstädter Echo.

Quelle: Darmstädter Echo vom 05.09.2013

12.08.2013

Haßloch: Berater gesucht
”Energiekarawane” im Herbst geplant
Die Gemeinde Haßloch will im Herbst die erste ”Energiekarawane” für ein Wohnquartier im Gemeindegebiet organisieren. Für diesen Zweck werden noch engagierte und entsprechend qualifizierte Energieberater gesucht. Weiter.
Quelle: DIE RHEINPFALZ, 12.08.2013

01.08.2013

Gebäude-Hülle soll für die richtige Temperatur sorgen
Das Mannheimer Wohnungsunternehmen GBG hat eine Alternative bei energetischen Sanierungen vorgestellt.
Das Prinzip ist eine ”klimaaktive Gebäude-Hülle”.
Mehr dazu in DIE RHEINPFALZ

Quelle: DIE RHEINPFALZ, 01.08.2013

09.07.2013

Energieeffizienz zeigen
Good-Practice-Projekte - zur Nachahmung empfohlen
Das Kommunikationsangebot "Good Practice Energieeffizienz" der dena unterstützt Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen dabei, Projekte und Maßnahmen, die zur Energieeinsparung beitragen, bekannter zu machen. Eingereichte Projekte werden geprüft, ausgezeichnet und kommuniziert.
Mehr zu diesem Projekt finden Sie auf der Webseite der dena und bei energieeffizienz-online

01.07.2013

Wärmedämmung in der Kritik - Was stimmt, was nicht?
Sind Spechte ein Problem für die gedämmte Fassade? Wird die Brandgefahr durch Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) erhöht? Ist das Grundwasser durch WDVS erheblichen Belastungen ausgesetzt? Was ist dran am Vorwurf, Wärmedämmung bilde Schimmel?
Um den Einstieg in solche Fragen rund um Wärmedämmung zu erleichtern, finden Sie hier den folgenden kurzen Filmbeitrag, der Ihnen helfen soll die Materie besser zu verstehen. Schließlich geht es um Ihr Haus und um Ihr Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden

27.06.2013

Marathonlauf Energiewende
Hochkarätige Besetzung bei der 3. Regionalkonferenz Energie & Umwelt
Lesen Sie dazu den Bericht.
Quelle: DIE RHEINPFALZ vom 27.06.2013

26.06.2013

Regionalkonferenz Energie & Umwelt
Pfalzbau, Ludwigshafen.
Hier finden Sie die Präsentationen und Vorträge

16.05.2013

Noch mehr kostenlose Beratung für Hauseigentümer
Die Energiekarawane bietet die Gelegenheit zum Beratungsgespräch
Mehr dazu in DIE RHEINPFALZ-IMMOBILIENMARKT

Quelle: DIE RHEINPFALZ -IMMOBILIENMARKT, 05.04.2013

16.05.2013

Die Energieberater sind in Limburgerhof angekommen
Die Energiekarawane zieht dieser Tage durch die Strassen von Limburgerhof.
Lesen Sie dazu den Bericht in DIE RHEINPFALZ
Quelle: DIE RHEINPFALZ

23.04.2013

"Energieeffizienz in Unternehmen - Praxisbeispiele"
Steigende Energiepreise sowie Anforderungen des Umwelt- und Klimaschutzes machen einen verantwortungsvollen, effizienten Umgang mit Energie dringend erforderlich.
Dazu werden in den Räumlichkeiten der IHK Landau umgesetzte Energieeffizienzmaßnahmen anhand von Beispielen vorgestellt, sowie Informationen zu Fördermöglichkeiten geboten.
Die Veranstaltung wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz unterstützt.Ausführliche Informationen zum Programm und der Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer oder unter folgendem Link.

20.04.2013

Sanierte Gebäude atmen über die Fenster
Energiekosten: Wie Althauseigentümer mit Dämmungen Geld sparen können
Einhausen: Einen Vortrag über die Dämmung älterer Häuser gab es von der Energieagentur Bergstraße am Donnerstag im Bürgerhaus Einhausen. Bürgermeister Philipp Bohrer begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und freute sich über das rege Interesse an der Energie-Karawane.

Mehr dazu im Bergsträßer Anzeiger

Quelle: Bergsträßer Anzeiger, 20.04.2013

20.04.2013

Ketsch: Beratung soll helfen, Fördermittel effektiv zu nutzen.
Zweite Runde soll ebenso erfolgreich werden, wie die erste vor zwei Jahren.
Bürgermeister Jürgen Kappenstein wirbt für Investitionen in Klimaschutz.

Mehr dazu lesen Sie im Bericht der Schwetzinger Zeitung

Quelle: Schwetzinger Zeitung, 20.04.2013

02.03.2013

Energiekarawane in Einhausen vom 15. April
bis 31. Mai 2013
Lesen Sie dazu den Bericht im Bergsträßer Anzeiger.
Quelle: Bergsträßer Anzeiger vom 02.03.2013

20.02.2013

Hockenheimer Unternehmer-Treffen informiert über MRN-Modellprojekt im Talhaus zum Energiesparen
Wie kann ich Betriebskosten sparen, indem ich meine Energieeffizienz steigere?
Wie das konkret in Hockenheim gehen kann, zeigten Bernd Kappenstein von der Metropolregion Rhein-Neckar und seine Berater anlässlich des Unternehmer-Treffen, diesmal bei der Firma Reiko.
Sie stellten dabei auch das neue Pilotprojekt der MRN für kleine und mittlere Unternehmen vor, dass Energieverlust mithilfe von Thermografieaufnahmen wortwörtlich sichtbar macht.
Die Vorträge sowie weitere Informationen zum Hockenheimer Unternehmer-Treffen finden Sie hier und auf der Webseite der Hockenheimer Tageszeitung. 
Quelle: Schwetzinger Zeitung / Hockenheimer Tageszeitung vom 26.02.2013

18.02.2013

Energetische Sanierung bei Wohnungseigentümergemeinschaften: Rechtzeitig kompetente Energieberater einbinden
Eine Pressemitteilung der Energieagentur Regio Freiburg
Für eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) ist die energetische Sanierung ihres Gebäudes eine große technische und organisatorische Herausforderung. Bevor einzelne Schritte unternommen werden, sollte unbedingt ein ganzheitlicher Sanierungsplan aufgestellt werden. Dabei sollte ein unabhängiger, kompetenter Energieberater eingebunden werden. Die regionalen Energieagenturen sind für WEG eine zentrale Anlaufstelle.
Mehr dazu lesen Sie in der Pressemitteilung und auf der Webseite der Energieagentur Regio Freiburg

12.02.2013

Einsparpotenziale sichtbar machen.
Unternehmer-Treffen Hockenheim: Energieeffizienzprojekt wird vorgestellt.
Lesen Sie dazu den Bericht der Schwetzinger Zeitung vom 12.02.2013

05.02.2013

Blockheizkraftwerke in Hotels und Gaststätten
Kraft-Wärme-Kopplungs-Offensive-Rheinland-Pfalz
Steigende Energiepreise stellen eine zunehmende Kostenbelastung für Hotels und Gaststätten dar. Eine Möglichkeit zur Einsparung von Kosten, ist der Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW), die aus stationären Motoren oder Gasturbinen bestehen. Es wird gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt und so eine besonders effiziente Versorgung von Hotels und Gaststätten ermöglicht, die aufgrund ihres hohen Wärmebedarfs besonders für den Einsatz der BHKW-Technologie geeignet sind. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V. drei Seminare (05.02.2013, 05.03.2013 und am 09.04.2013), in denen Sie mehr über dieses Thema erfahren können. Hier werden von der Technik über Einsatzmöglichkeiten, Wirtschaftlichkeit und Praxisbeispiele alle wichtigen Aspekte beleuchtet.
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Betriebe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, die durch den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung ihre Energiekosten senken und so langfristig wettbewerbsfähig bleiben möchten. 
Mehr erfahren Sie im Flyer und auf der Webseite der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

31.01.2013

COLLECTUS Energiezentrum Speyer
Fachvorträge zu den Themen: Energieeffizientes, ressourcenschonendes Bauen und Modernisieren sowie fachgerechte Umsetzung verschiedener Maßnahmen.
Ausgestattet mit modernster Präsentationstechnik, bietet die COLLECTUS-Akademie mit zielgruppengerechten Einzelveranstaltungen und Veranstaltungsreihen Wissenstransfer und Qualifizierungsmaßnahmen auf höchstem Niveau. Dafür sorgen hochkarätige Referenten und Gastdozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft.
In regelmäßigen Vorträgen, Seminaren, Workshops und Energieforen erfahren die Teilnehmer - zielgruppenspezifisch aufbereitet - alles Wissenswerte oder, je nach Veranstaltungstyp, fundiertes Detailwissen über energieeffizientes, ressourcenschonendes und gesundes Bauen und Modernisieren sowie über die fachgerechte Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen.
Im Rahmen der großen COLLECTUS-Dauerausstellung wird den Besuchern an vielfältigen Exponaten Funktions- und Wirkungsweise umweltschonender Installationen und Materialien demonstriert und erläutert.
Weitere Informationen finden Sie im Programm und auf der Webseite des COLLECTUS Energiezentrum Speyer.

03.01.2013

Energiemanagement 2013
Ab 1. Januar 2013: Spitzenausgleich bei der Energie- und Stromsteuer nur bei Eínführung eines Energiemanagements nach ISO 50001
Ab 1. Januar 2013 müssen Unternehmen u. a. nachweisen, dass sie ein Energiemanagement oder – im Falle von kleinen und mittleren Unternehmen – ein entsprechendes Audit durchgeführt haben, wenn sie den Spitzenausgleich bei der Energie- und Stromsteuer in Anspruch nehmen möchten. Die Initiative EnergieEffizienz der dena unterstützt Unternehmen mit dem "Handbuch für betriebliches Energiemanagement" beim Aufbau eines Energiemanagements, das nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert werden kann.
Aber auch Unternehmen, die lediglich Teile eines Energiemanagements umsetzen, bieten das Handbuch sowie das "Webspecial Energiemanagement" wertvolle Hilfestellungen.
Das "Handbuch für betriebliches Energiemanagement" bestellen Sie hier