Mit der Fördermittelsuche finden Sie die passenden Förderprogramme für eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach.

Strom selbst produzieren.

Photovoltaikanlagen werden immer günstiger. Wer sich eine auf sein Dach installiert, bekommt Geld für den Strom, den die Anlage produziert. Diese Einspeisevergütung müssen die Stromkonzerne dem Erzeuger 20 Jahre lang zahlen – das hat die Bundesregierung beschlossen. Auch wenn die Fördermittel gekürzt werden und die Einspeisevergütung sinkt – es lohnt sich immer noch. Aktuell liegt die Einspeisevergütungen bei max. 28,74 Cent/kWh. Die Vergütungshöhe ist abhängig von der Gesamtleistung der Anlage.

Alle Solarzellen bestehen aus Silizium, allerdings mit unterschiedlichen Kristallstrukturen: 

Monokristalline Solarzellen sind teuer, aber können aus dem Sonnenlicht die meiste Energie gewinnen. 

Polykristalline Solarzellen sind die Standardlösung und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Dünnschicht-Solarzellen sind auch bei schwachem Licht effizient und eignen sich für sehr große Dachflächen oder ungünstige Neigungswinkel.